A  k  t  u  e  l  l



Sommer 2018

Der heiße Sommer und die lang anhaltende Trockenheit haben auch bei uns dieses Jahr auf den meisten Weiden das Gras vertrocknen lassen. Neues Gras wuchs über viele Wochen so gut wie keines mehr nach.



So mußten unsere Tiere mit  dem verbliebenen "Steppengras" über die Runden kommen. Hier war die Robustheit und Genügsamkeit unserer Hochlandrinder ein klarer Vorteil, so dass wir keine Zufütterung durchführen mußten.

 
 

Um so wichtiger war bei Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad eine funktionierende Tränkwasserversorgung, die wir in den letzten Jahren auf allen Weideflächen ohne natürliche Gewässer aufgebaut haben.

 


Dezember 2017


Beginn der Winterweidesaison:


Mit dem ersten Schnee auf den Bergen rund um Heidelberg beginnt auch für unsere Hochlandrinder wieder die Zeit der Heufütterung.

Diese Zeit verbringen sie wieder im milderen Bereich der Rheinebene auf Heidelberger Gemarkung. Mit dieser Massnahme schonen wir die Grasnarbe der steilen Bergwiesen.


.
Ankunft der Mutterkühe Betli, Cayleen und Maya mit den Kälbern Blu, Claire und Daron



Bilder der Sommerweidesaison 2017




.Schlierbach, Wolfsbrunnen




Mulcharbeiten auf der Schlosswiese







Köpfel, Ziegelhausen





Freistellungsarbeiten im Weiten Tal, Schriesheim

.


März 2017


Bericht der Schwetzinger Woche:





Februar 2017

Radiobeitrag des SWR über unsere neue Winterweide (Ausschnitt):


zum Anhören bitte hier Rechtsklick mit der Maustatste und Link öffnen





Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung über unsere neue Winterweide:






Januar 2017

Neue Winterweide im Kirchheimer Feld



Zum Jahreswechsel 2016/2017 haben wir eine neue Winterweide für unsere weiblichen Tiere eingerichtet.




Hier verbringen sie auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube die Zeit, bis
das Gras auf unseren Bergweiden im nächsten Frühjahr wieder wächst.

Wir füttern sie über diese Zeit mit
Bioheu aus der Region. Mit dabei ist unser Deckbulle Donnan vom Brandhof.





Dezember 2016

Abschlußbeweidung der Saison 2016


Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Ebenso verhält es sich mit dem Grasaufwuchs auf unseren Weideflächen. 

Derzeit sind unsere Rinder noch fleißig dabei, die letzten, manchmal über Nacht bereits gefrorenen, Reste der Gräser und Kräuter des Jahres zu verspeisen.


.
Katzenbachtal Schriesheim, Dezember 2016




.
Bächenbuckel Ziegelhausen, Dezember 2016



In Kürze geht es dann wieder für ca. 3 Monate auf die Winterweide. Dort erhalten sie bis Anfang April Bioheu aus der Region.



August 2016


Aufnahme der Beweidung und Bau eines neuen Weidezaunes am Ziegelhäuser Bächenbuckel
 

In Kooperation mit der Stadt Heidelberg, dem Stadtteilverein Ziegelhausen und Initiatoren aus Bevölkerung und Lokalpolitik, nehmen wir aktiv am Projekt "Erhaltung der Kulturlandschaft in Ziegelhausen" teil.


  

Unser Beitrag wird die künftige Beweidung und Pflege eines großen Teils des Gewannes "Bächenbuckel" südlich vom Hirtenbrunnenweg sein.


  





Mai 2016


Erweiterte Weidefläche und neuer Weidezaun am Köpfel





Am Köpfel in Ziegelhausen haben wir unsere Weideflächen erweitert. Wir bauen dort derzeit einen neuen Weidezaun und eine Versorgungsleitung für Tränkwasser.




April 2016


Start der Fleischreservierungen für 2016

Ab sofort können Sie sich wieder unser Fleisch für Herbst / Winter 2016 reservieren lassen. Solange der Vorrat reicht.
   

100% Weidehaltung, 100% Grasfütterung, 100% regional.

Wenn Sie sich für ein Fleischpaket oder Filet, Roastbeef, Tafelspitz und Bürgermeisterstück vom Hochlandrind interessieren, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine kurze Email:

Telefon: 01577 4142132, Email: post@neuneralm-heidelberg.de



Weideauftrieb 2016




Wolfsbrunnen, Schlierbach


Mit Beginn des Frühjahes haben wir unsere Herde wieder von der Winterweide auf die frisch ergrünten Weidegebiete verteilt. Sie finden unsere Tiere ab sofort wieder in allen 17 Weidegebieten bei der "Arbeit" (Landschaftspflege durch Beweidung)



August 2015

Neuer
Weidezaun im Kreuzgrund




Auch im Kreuzgrund in Ziegelhausen haben wir dieses Jahr ca. 1,5 km neuen Weidezaun gebaut.


März / April 2015


Neue Weidezäune am Schlierbacher Wolfsbrunnen


 




Am Wolfsbrunnen haben wir nach Abschluß der Landschaftspflegearbeiten auch die alten, für Wildtiere gefährlichen, Knotengitter- und Maschendrahtzäune abgebaut und durch einen elektrischen Weidezaun ersetzt.



  
Die alten Zäune waren trotz mehrfacher Ausbesserungsarbeiten inzwischen ziemlich marode und für unsere Rinder kein wirkliches Hindernis, was in Folge in den vergangenen Jahren mehrmals dazu führte, dass den Tieren das Futter hinter dem Zaun so verlockend erschien, dass sie diesen mit ihrer körpereigenen Kraft einfach niedertraten und sich außerhalb der Umzäunung, in der Umgebung umsahen.


Parallel zur Wiedereröffnung des renovierten Gasthofes stehen hier nun auch wieder zwei unserer Jungtiere auf der frisch hergerichteten Weide.

  



Februar 2015

Landschaftspflegearbeiten am Wolfsbrunnen

Im Auftrag des Umweltamtes der Stadt Heidelberg haben wir Landschaftspflegearbeiten auf den beiden Schlierbacher Wolfsbrunnenweiden durchgeführt.


 

 
Hierbei wurde der völlig zugewachsene Talblick von der Wolfsbrunnensteige aus wieder geöffnet, wodurch nun auch Sonnenlicht auf die darunter liegende Fläche fällt. Durch die Landschaftspflegearbeiten und den Lichteinfall kann hier ein kleines Stück verloren gegangener Schlierbacher Streuobstwiese rekultiviert werden.



         
        Im Talbereich wurden die nicht standortgerechten Kirschlorbeerbüsche beseitigt, gehäckselt und entsorgt.



 
In Richtung der Wolfsbrunnengaststätte haben wir den durch augebliebene Pflege zugewachsenen Bereich hinter unserer Weide freigestellt. Dieser wird künftig in die Weidefläche einbezogen und ist dadurch vor dem erneuten Zuwachsen geschützt. Durch das Freistellen dieses Bereiches ergibt sich f
ür die Gäste auf der Außenterrasse des Biergartens künftig ein freier Blick ins Schlierbachtal und auf unsere friedlich grasenden Hochlandrinder.


 



Sommer 2014


Erneuerung des Weidezauns am Heidelberger Schloss





Über die letzten beiden Monate haben wir im Auftrag der staatlichen Schlossverwaltung die alten Knotengitter-, Maschen- und Stacheldrahtzäune am Friesenberg im Heidelberger Schlossareal abgebaut und durch einen modernen elektrischen Weidezaun ersetzt.




A
ufgrund der teilweise extremen Hanglage war der Abbau der alten Zäune eine zeit- und kraftaufwändige Herausforderung.



 
Der Neubau des elektrischen Weidezauns war in diesem besonderen Gelände auch keine Standardaufgabe.






Am Ende konnte neben einem klaren Gewinn für das Landschaftsbild mit dem neuen Weidezaun auch die Sicherheit der Tiere und zahlreichen Besucher aus aller Welt deutlich verbessert werden.





Nun können 3 Bullen von uns den weltbekannten Ausblick von der Scheffelterrasse
wieder frei halten und erfreuen zudem mit ihrem Anblick einheimische Besucher und Touristen.



____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Juni 2014



Kälberjahrgang 2014


Alle Kälber des Jahrgangs 2014 sind nun geboren.

Am 03.05. wurden gleich 2 Tiere geboren:

Cade von der Neuneralm (Kuhkalb)
Arween von der Neuneralm (Bullenkalb)

Am 31.05. erblickte dann noch Bryan das Licht der Welt:

Bryan
von der Neuneralm (Bullenkalb)


____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mai 2014

Von der renomierten Zuchtstätte der Familie Schütz in Gschwend (Baden-Württemberg)
kommt unser neuer Deckbulle:

                       Donnan vom Brandhof 
                             (hier im Katzenbachtal)


Wir haben unsere Herde zudem weiter vergrößert. Aus dem hessischen Odenwald
neu zu uns
gekommen
sind die Hochlandrinder Maya, Konrad, Max und Moritz.

Sie unterstützen nun unsere anderen Tiere bei der Beweidung

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


April 2014

Die neue Weidesaiaon hat begonnen. Derzeit befinden sich unsere Muttertiere zum Kalben auf der Schlierbacher Neuneralm.

Unsere Bullen und Färsen weiden bereits wieder am Heidelberger Schloß, in Schlierbach am Wolfsbrunnen, in Ziegelhausen im Kreuzgrund,

in Ziegelhausen-Petertal im Dossenheimer Tal und im Schriesheimer Leopoldsgrund.


____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Landschaftspflegearbeiten  . . .

       ... führen wir derzeit in Kooperation mit der Stadtverwaltung Schriesheim und dem Naturpark Neckartal-Odenwald im Weiten Tal in Schriesheim durch.


Dezember 2013 


Februar 2014


Der obere Talabschnitt, kurz vor dem beliebten Naturfreundehaus, war durch aufgegebene Pflege bereits weitgehend zugewachsen, der Wiesencharakter der Landschaft ging verloren.

Zur Verdeutlichung des allmählichen Schwund der offenen Landschaft die gleiche Stelle in früheren Jahren:

1959     1981






Dezember 2013 


  Februar 2014

Ziel der Massnahme ist das Tal sukzesive wieder zu öffnen, damit seltene Tiere und
Pflanzen, die auf offene Wiesen als Lebensraum angewiesen sind, hier eine Überlebenschance haben und das historische Landschaftsbild des Weiten Tals nicht verlorengeht.


 



Unsere Hochlandrinder werden künftig durch Beweidung zur langfistigen Offenhaltung des frei gestellten Talabschnitts beitragen und den Erholungswert der Landschaft bereichern.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Winter 2013 /2014



...
noch sind unsere Tiere auf ihren Winterweiden, wo sie um diese Jahrszeit mit Bio-Heu aus der Region zugefüttert werden.

   Ab Anfang April erwarten wir dann den Kälberjahrgang 2014.








____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Juni 2013:





- unsere Mutterkühe Martina und Betli beweiden mit ihren beiden Kälbern und der Färse (Jungkuh)
  Cayleen die neu übernommene Weide am Heidelberger Schloss.





- unsere Mutterkühe Wilma und Pythia sind mit ihren beiden Kälbern
auf der
  Schlierbacher Neuneralm.









- unsere Bullen weiden im Ziegelhäuser Kreuzgrund


____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Frühjahr 2013:


Unsere Mutterkühe haben zu Hause auf der Neuneralm ihre diesjährigen Kälber geboren:


Martina vom Bogen: 30.03.2013 - Craddock von der Neuneralm (männlich), Vater: Phoenix vom Knauserwald


Betli von der Neuneralm: 19.04.2013 - Brenda von der Neuneralm (weiblich), Vater: Conen von der Neuneralm


Pythia vom Hergesbachtal: 26.04.2013 - Astella von der Neuneralm (weiblich), Vater: Conen von der Neuneralm


Wilma von der Westerwiesen: 02.05.2013 - Bryane von der Neuneralm (weiblich), Vater: Conen von der Neuneralm


Gleichzeitig haben wir zu Beginn des Frühjahrs unsere Weideflächen erweitert. Die neu übernommenen Beweidungsflächen befinden sich in Ziegelhausen im Kreuzgrund und auf dem Bächenbuckel; in Schlierbach am Wolfsbrunnen und in der Altstadt am Heidelberger Schloss.




Schlierbach, Wolfsbrunnen




 

Weide am Schloss Heidelberg